Freitag, 13. September 2013

Ganz nah dran 32/13

 war ich für die liebe

 Sabine Gimm damit:
passend zur Jahreszeit,
frisch auf dem Felde
steht der Mais und wartet auf das abernten







Kommentare:

  1. Diese wilden Frisuren sehen immer wieder toll aus. Wenn's man nicht wüsste - also beim zweiten Foto käme man vermutlich nicht so schnell auf Mais.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Herrlich . Ich habe bei uns noch gar keinen Mais gesehen .
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta,

    tolle Fotos! und ich muss Elke zustimmen. Beim zweiten Foto ist wirklich nicht zu erkennen, dass das Mais ist. Man würde es eher für eine Haarpracht halten.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Ahhhh....das ist also des Rätsels Lösung^^ Toll nah dran gewesen bist du und eine klasse Idee. Hier isser schon teilweise geernet und teilweise wächst er noch^^

    Wünsche dir ein schönes Wochenende und sende herzliche Grüssle
    Nova

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jutta, was für eine witzige Idee ... Aber Ja, die Maiskolben mit Mähne sehen aus wie die Hippies seinerzeit ;)

    Herzliche Grüßle und einen schönen Sonntag, Heidrun

    AntwortenLöschen
  6. Servus Jutta,
    die "Mais-Friseuse" hat gut gearbeitet und du hast es gut gesehen!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen

Danke für eure lieben Worte♥
Ich werde Kommentare unkommentiert stehe lassen, aber auf Fragen anworten.!