Mittwoch, 30. Oktober 2013

Danksagung, Gedanken über die Schönheit und ihre Bedeutung

Zuerst möchte ich mich noch einmal für all die lieben Kommentare bedanken, die ihr mir zu meinem 1.Blog-Geburtstag geschickt habt. 
Das Päcken für die glückliche Gewinnerin  Heike wird sich heute nachmittag auf den Weg machen.

Jetzt geht es wieder mit neuem Schwung ans Werk
Und draußen ist heute wieder mal ein ganz herrliches Herbstwetter.
Ich liebe diese Stimmung.
Der Wind pfeift um die Ohren und zerzaust die Frisur !
Wie ich das Gefühl genieße und wie ich es jahrelang vermisst habe, denn:
Früher, in meiner "Glanzzeit" wäre ich alle Wege mit dem Auto gefahren, nur um gut frisiert am Zielort an zukommen. ( gut, ich war berufstätig und das ist dann vielleicht schon eine andere Voraussetzung. )
Aber jetzt, mit fortschreitendem Alter ist es mir sowas von egal, wie ich um den Kopf herum aussehe, wenn der Wind sein Werk vollendet hat ! Sprich, ich kann auch mit einem zerzausten Schopf überleben und werde nicht einmal komisch angeschaut....das dachte ich nämlich früher immer !
Was ich eigentlich damit sagen möchte;
manchmal legt man Wert auf  Dinge, die eigentlich so gar nicht stimmen und nur die eigenen Eitelkeit zuschlägt.
Früher dachte ich da immer, man muss bestens gestylt sein, modisch topfit,eine jugendliche Ausstrahlung haben um gut anzukommen.
Das glauben jedenfalls die meisten Menschen.Und ich damals auch.
Natürlich spreche ich hier nicht vom  sich gehenlassen, nein, nein !
Ich rede vom übertriebenem Schönheitsdenken und dem Gedanken, immer bestens auszusehen.
Mittlerweile weiß ich , dass man als Frau auch akzeptiert wird, wenn der Wind mal kurz die Frisur verweht hat, der Mantel vom vorletzten Jahr  stammt und die Schuhe sich beim genauen Hinsehen evtl, als bequeme Gesundheitsschuhe entpuppen.
Wie seht ihr das so?

Kommentare:

  1. Hallo liebe Jutta,
    ja, das Wetter heute ist traumhaft! Ein wenig Wind und Sonne haben wir, die Wäsche flattert im Garten auf der Leine, und ich geniesse es auch, draussen zu sein, und mir den Wind durch die Haare wehen zu lassen :O)
    Im Übrigen sehe ich das genauso wie Du, DU hast das sehr schön geschrieben und ich bin ganz Deiner Meinung!
    Ich wünsch Dir einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt liebe Jutta, das Wetter ist ne Wucht und man muß es geniessen. Mit zunehmenden Alter sieht man diese Ding etwas anders und mit einer Gelassenheit. Früher hätte ich das auch nicht gemacht, doch heute lasse ich mich zerzausen und wenn kalt ist, setze ich soagr ne Mütze auf, früher undenkbar.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  3. Das ist richtig , liebe Jutta . Wichtig ist doch , das man/Frau sich selbst wohlfühlt . Ich trage das , was ich gern möchte und nicht was die Mode vorschreibt oder wie andere mich sehen möchten . Und meine Haare können im Wind nicht so sehr zerzausen , da ich kurze Haare habe .
    Da fällt mir ein , ich muss unbedingt wieder zum Frisör . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Jutta,
    diese Woche bin ich etwas gehandikapt und so lese ich erst heute, dass du Geburtstag gefeiert hast.
    Ganz herzliche Glückwünsche noch nachträglich und alles Liebe für das neue Bloggerjahr.

    Wer weiß, ob ich mit "Alltagsbunt" auch bis zum 1. Geburtstag durchhalte?
    Bloggen kostet ja doch etwas mehr Zeit und meine Arbeit frißt mich derzeit ziemlich auf.
    Dann ist da noch meine Ma, der Sohn im Vorabi, der Liebste...
    Und manchmal möchte man auch auf dem Sofa sitzen und einfach GAR NICHTS tun.
    Ach aber andererseits... bloggen macht auch Spaß, man trifft auf nette Leutchen, gute Ideen.

    Tja, du hast es geschafft und ich kann nur sagen: weiter so!
    Herzliche
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen

Danke für eure lieben Worte♥
Ich werde Kommentare unkommentiert stehe lassen, aber auf Fragen anworten.!