Mittwoch, 5. März 2014

Story-Pics 2014/9

Story-Pic 2014 kleiner RahmenHeute kommt mein Beitrag dazu
und zwar genau am Aschermittwoch.
Dieses hat Auswirkung auf mein
Wort Nr, 9.     Hier geht es zu den Teilnehmern





Fast Jeder von uns nimmt sich doch in der Fastenzeit  irgend einen Verzicht vor, oder ?
Die Gründe dazu sind Vielerlei. 
Der Eine tut es aus religiösen Gründen,
der Andere zur Stärkung seines Selbstwertgefühles   " ich kann das , ich halte durch ! "
und wieder ein Andere nutzt die Gelegenheit, ein paar Pfündchen  den Garaus zu machen.
Ich bin eine Mischung der letzten Varianten.
Ich will mir beweisen, dass Konsequenz und Durchhaltevermögen keine Fremdwörter für mich sind und...
ich muss unbedingt meine Leber entfetten, mein Gewicht um mindestens 5 Kilo reduzieren um leichter laufend durchs Leben zu kommen.
 ( Kniegelenks-Arthrose )
Und da ist die Fastenzeit doch durchaus ein guter Anfang.
Mein Wort für meinen gewünschten Frauenroman
lautet daher:

                                   " Vorsatz "

Und, wie haltet es ihr so zu diesem Thema ?
Vielleicht berichtet ihr mir hier davon




Kommentare:

  1. Hallo liebe Jutta, ich könnte mich deinem Vorhaben anschliessen, doch ich muß täglich Fleisch auf den Tisch bringen, ansonsten ist das keine Mahlzeit für meinen Mann. Ich muß es ja nicht essen.

    Liebe Mittwochsgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Oh das habe ich noch nie geschafft. Weder diverse Diäten, Ernährungsumstellungen oder bewusst fasten. Ich wünsche dir viel Erfolg dabei ;) Tolles Bild aber ob das die Motivation steigert? Mich macht es grade gimsig auf Rouladen *lach

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Jutta,

    ich gestehe zur fleischliebenden Gattung zu gehören. Kompletter Verzicht ist für mich überhaupt nicht denkbar. Wenn man aus einleuchtenden gründen muss, ist das vermutlich wieder eine ganz andere Sache, dann könnte ich einen solchen Vorsatz sicherlich auch umsetzen.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Topfgucker. Ich hatte erst Fasten als Wort erwartet, aber Vorsatz finde ich auch sehr schön.
    Ich habe die erste Woche Heilfasten nun schon hinter mir. Es geht mir gut. Ich fühle mich super und überlege, auf was ich nach der Fastenwoche Nummer 2 bis Ostern verzichten möchte.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Jutta! Eigentlich habe ich jetzt in der Fastenzeit keinen Vorsatz....ich versuche das Jahr über auf einiges zu verzichten, denn ab einem bestimmten Alter braucht man nicht mehr so viel wie in jungen Jahren, teilweise fällt mir das schon schwer, aber ich möchte beweglich sein und mich wohl fühlen.
    Dir wünsche ich viel Erfolg bei deinem Vorhaben und grüße dich ganz herzlich! MinaLina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Jutta,
    Vorsätze haben viele, besonders am Anfang des Jahres. Nur mit der Umsetzung hapert es doch sehr. Daher finde ich die Vorhaben innerhalb des Jahres ehrlicher, weil ich der Meinung bin, dass das Vorhaben ernster in Angriff genommen wird.
    Für das Gelingen drücke ich Dir alle Daumen und werde mir von Dir eine Scheibe abschneiden, denn ich muss auch abnehmen. :)
    LG Timm

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Jutta,
    ich finde, Vorsätze kann man immer fassen und lege das nicht in eine bestimmte Zeit des Jahres. Auf Wurst und v.a. Fleisch bin ich nicht so wild, verbanne es aber auch nicht vom Speiseplan, aber es kommt doch recht selten vor. Vor einige Zeit habe ich auf ärztlichen Rat hin auch meinn Essverhalten umgestellt und deutlich den Zuckerkonsum eingeschränkt. Das hat auf der Waage erstmal auch was gebracht. Nun stagniert es aber und ich muss mir was Neues dazu einfallen lassen.

    Das Wort "Vorsatz" ist ja auch wieder schön doppeldeutig, denn oft geht es ja bei Taten auch um Vorsatz oder nicht.

    LG Iris

    AntwortenLöschen
  8. Oh , mit den Vorsätzen das ist immer so eine Sache . Jedenfalls wünsche ich dir viel Erfolg und Durchhaltevermögen . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jutta,

    viel Erfolg für Deinen Fastenvorsatz.

    Wenn Du Deine Leber entfetten und Gewicht reduzieren möchtest, würde ich Dir aus meiner Erfahrung allerdings eine andere Vorgehensweise empfehlen. Ich habe im letzten Jahr über 20 kg abgenommen durch eine Ernährung mit wenig Kohlenhydraten. Ich habe weitgehend verzichtet auf Zucker, sämtliche Mehlprodukte (auch Vollkorn), Kartoffeln, Reis. Stattdessen habe ich viel Fleisch, Eier, Fisch und vor allem sehr viel Gemüse gegessen. Obst nur in Maßen.

    Am Wochenende und zu besonderen Gelegenheiten habe ich allerdings alles gegessen, was mir schmeckt, sonst hätte ich das nicht durchgehalten.

    Das Problem mit den Kohlenhydraten ist, daß diese eine starke Insulinausschüttung bewirken. Insulin ist ein Speicherhormon, das dafür sorgt, daß Fett bevorzugt in den Problemzonen abgespeichert statt verbrannt wird. Wer abnehmen möchte, sollte stattdessen den Fettstoffwechsel fördern. Das geht über mehr Bewegung und weniger Kohlenhydrate.

    Langfristig würde ich meinen Fleischkonsum auch gerne wieder reduzieren, u.a. auch aus ethischen Gründen. Dann müßte ich aber mehr pflanzliche Eiweiße essen, z.B. Hülsenfrüchte, um meinen täglichen Bedarf von 1-2 gr pro Kilogramm Körpergewicht zu decken.

    Liebe Grüße,
    Louise

    AntwortenLöschen
  10. Das würde mir gar nicht so schwer fallen ;) Ich mag Fleisch nicht sonderlich, konnte dem noch nie etwas abgewinnen.

    Vorsatz / Vorsätze, heikles Thema, aber schönes Wort, sehr vielfältig.

    LG Romy

    AntwortenLöschen

Danke für eure lieben Worte♥
Ich werde Kommentare unkommentiert stehe lassen, aber auf Fragen anworten.!