Mittwoch, 30. April 2014

Morbide Schönheit


Gestern kam ich beim spazieren gehen an einem alten, anscheinend wohl unbewohnten Haus vorbei.
Dort entstanden diese beiden Aufnahmen.
Mich fasziniert immer wieder die morbide Schönheit, die alte Gemäuer und das ganze Drumherum ausstrahlen.
Und für meinen Frauenroman, der dann in
StoryPics Wo. 17
entsteht fiel mir dazu folgendes Wort ein: " Schönheit "                                               


"


Kommentare:

  1. Hallo Jutta,

    es ist schade, wenn Häuser so lange leerstehen. Aber du hast vollkommen recht, so etwas verlassenes hat etwas schönes und manchmal auch gruseliges, wie z.B. bei alten Krankenhäusern. Dein Objekt sieht sehr hübsch und friedlich aus. Wirst du über den Zaun steigen, wenn die Erdbeeren reif sind ;-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jutta,
    Es gefällt mir sehr gut, wie du die Stimmungen einfängst.
    Auch ich mag diese "morbide Schönheit" wie du es nennst,
    ich finde es idyllisch, verlassen, einsam, aber voller Geheimnisse.
    Entspannten Abend für dich.
    Sadie

    AntwortenLöschen
  3. Weißt Du, was mir besonders gefällt?
    Du zeigst etwas Morbides und verbindest es mit deinen Story-Pic-Wort "Schönheit".
    Und ja, morbide kann schön und ästhetisch sein.

    AntwortenLöschen
  4. Schön gesehen , liebe Jutta . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  5. Morbides ist oft schöner als moderne Perfektion. Vergiss nicht, die Erdbeeren im Gras zu ernten!
    LG Iris

    AntwortenLöschen
  6. Ohhh sehr schön gesehen. Du gehst mit offenen Augen durch die Welt, klasse

    Lg Romy

    AntwortenLöschen
  7. Leider geht man viel zu oft dran vorbei und übersieht die kleinen schönen Sachen. Schön eingefangen mit dem Foto.

    AntwortenLöschen

Danke für eure lieben Worte♥
Ich werde Kommentare unkommentiert stehe lassen, aber auf Fragen anworten.!