Mittwoch, 10. Juni 2015

Brauche eure Hilfe

"FUCK OFF FUCK OFF STOOPID COW WITH YOUR STOOPID EMAILS AND FLOWERS
Op 10 jun. 2015 17:27 schreef "Jutta K."

diese Mail kommt seit ein paar Tagen laufend in mein Postfach bei Googlemail.
Ich muss das hier mal posten, denn ich weiß nicht, wie man den Absender wieder los wird. Ich habe bereits entsprechende Meldung an google mit "sieht verdächtig " aus gesandt, aber anscheinen hilft das nix. 
Hat jemand Erfahrung mit solchen Mails und weiß, wie man sie verhindern kann ?
Ich wäre sehr dankbar um Tipps dazu.

Ganz, ganz ♥lichen Dank euch allen,
für die Vorschläge zu Abhilfe.
Ich werde , liebe Elke
auch deinen tipp versuchenen !
Ansonsten ab in spam und ignorieren. . . alles klar !

Kommentare:

  1. Hallo Jutta,
    das ist ja ärgerlich!
    Leider kann ich Dir nicht helfen.
    Hoffe, es findet sich jemand der da weiter weiß.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. bei meinem mann auf der arbeit - vollgesichert - war heute auch so ein massiver angeblicher updatekram, der sich als "angriff" entpuppte. die haben zum glück so ne profiabtlg.

    ich privat hab sowas zum glück nicht. avira fängt ziemlich gut ab.

    aber richtig sicher ist man glaub ich nie!

    GANZ RUHIG BLEIBEN!
    P.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...finde es komisch, dass googlemail dir nicht hilft. wenn ich z.B. paypal informiere, dass da was sein könnte, dann sind die sofort bei fuss.

      ausserdem finde ich es unter aller kanone, dass jemand so einen sch. ...text benutzt, egal, was er vorhat!
      P.

      Löschen
  3. Hallo Jutta,
    das ist wirklich ärgerlich. Bei mir landen zwar auch täglich immer irgendwelche Mails im Spamordner, aber nichts so widerwärtiges. Ich klick die einfach weg. Deshalb habe ich mir da auch noch nie Gedanken gemacht. Soweit ich das sehe, gibt es ja nur dieses schwarze Secheck mit dem Ausrufezeichen, mit dem man Spam melden kann. Ich habe mal ein bisschen recherchiert, aber sonst nichts weiter gefunden als das:
    Manuellen Spam-Filter einstellen

    GMail: Spam-Filter erstellen
    Zur besseren Sicherheit sollten Sie auch einen eigenen Filter definieren. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

    Klicken Sie oben rechts in GMail auf das Zahnrad-Symbol und wählen Sie dort die "Einstellungen" aus.
    Unter dem Reiter "Filter" finden Sie die Option "Neuen Filter erstellen".
    Hier können Sie angeben, in welchem Fall eine Mail in den Spam-Ordner geschoben werden soll. Verwenden Sie dazu entweder die Absender-Mails oder auch bestimmte Schlagwörter (siehe Bild).
    Klicken Sie anschließend unten rechts auf "Filter mit diesen Suchkriterien erstellen", gelangen Sie zur nächsten Seite.
    Hier können Sie entscheiden, was mit der Mail passieren soll und ob Sie als Spam markiert wird – oder gerade nicht.
    Über den Button "Filter erstellen" wenden Sie die neue Regel dann an.

    Bedeutet aber, dass du nur die Möglichkeit hast, diese Mails in den Spamordner zu schieben, wenn sie im normalen Posteingang liegen.

    Lieben Gruß
    Elke /Mainzauber

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    das ist echt ärgerlich und total nervig, ich hoffe, es konnte Dir jemand helfen.....
    LG, Ophelia

    AntwortenLöschen
  5. ...weisste was, derjenige ist ja sogar zu doof, stupid richtig zu schreiben, vielleicht einfach ignorieren?
    wenn es nichts anrichtet?!
    wenn ich sowas im normalen eingangsordner habe, dann verschiebe ich es in spam, bevor ich es lösche. dann landet es das nächste mal von selbst dort.
    GUTE BESSERUNG sozusagen und gute Nacht
    P.

    AntwortenLöschen
  6. Sowas wirst du wohl nie verhindern können, egal ob Google, Facebook (Account-Klau) und Co. Da helfen auch Antivirenprogramme nicht bei dem was mittlerweile so tagtäglich neu geschaffen und verschickt wird. Immer halt wichtig nie was öffnen, vor allem keinen Link und aussitzen. Einer Bekannten wurde ihr Adressbuch in den E-Mails "gestohlen" und es wurden ständig Mails an die Adressen weitergeleitet. Bei mir da noch nicht im Spam gelandet (weil ich den Namen ja im Adressbuch hatte) kam mir der Text schon gleich komisch vor (weil in Englisch geschrieben und Hinweis XY hat ihnen eine Mail mit Fotos geschickt). Mit dem Zeiger drübergefahren war eine unbekannte E-Mail Adresse sichtbar. Somit....wie Pippa schon sagte, gleich in Spam und ignoriert. Zuerst kamen täglich Aufforderungen dass ich doch eine Mail von XY lesen sollte, dann verkürzten sich die Zeiten bis dann nix mehr kam. Übrigens, bei G-Mail auch gleich gemeldet war es dennoch immer wieder drin.

    Ist leider ja so...je mehr man im Internet macht um so mehr Angriffsfläche bietet sich. Übrigens öffne ich auch niemals ohne vorherige Prüfung irgendwelche Bilder die mir geschickt werden, und wenn ich so lese und höre was die Leute sich so einfangen weil sie von Whats App sich was "gezogen" haben..prima...erst auf dem Phone und dann ohne zu überlegen auf den Rechner usw....ach, sorry, ich schweife aus, aber über das Thema kann ich mich teilweise immer etwas aufregen weil ich eine Bekannte habe die immer sagt: "Ich hab ja gar nix gemacht"...und wenn ein Freund von mir guckt dann schüttelt er jedes Mal den Kopf.

    Lass dich halt nicht ärgern, schieb es in den Spam und lass es links liegen. Sollen die sich doch selbst "fucken" ;-))

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  7. Google wird da auch kaum reagieren, wie auch bei den Millionen Nutzern!
    Wenn das Spamfach dort nicht gut funktioniert, wechsele doch ganz einfach zu gmx, das funktioniert hervorragend! Lästige Mails werden da vollautomatisch ins Junkmailfach geschoben. Außerdem hat man noch zusätzlich die Möglichkeit, selber Einstellungen bezuüglich Spammails vorzunehmen. Ich habe gmx schon seit Beginn des Internets. Auch da hat man die Auswahl zahlreicher Mailadressen, allerdings dann als zahlender Kunde. Aber so teuer ist das nicht.

    Von Googlemail halte ich persönlich wenig. Kleinere Services sind meist besser, da auch Ansprechpartner vorhanden! Bei allem, was kostenlos ist, muß man eben die negativen Seiten leider klaglos hinnehmen.

    Also einfach das Mailfach wechseln und alle, die mit Dir in Verbindung stehen, benachrichtigen. Bei Google sind derartige Mailbelästigungen aber nie ausgeschlossen.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen

Danke für eure lieben Worte♥
Ich werde Kommentare unkommentiert stehe lassen, aber auf Fragen anworten.!