Dienstag, 19. Januar 2016

Der Weg

führt zu zu dem Foto-Projekt
diesmal ist die Gastgeberin

mit dem Vorgabe-Foto:


und das sind meine Ideen dazu:
Frühlingsweg
oder etwas surrealistischer :







































Kommentare:

  1. immer wieder erstaunlich, was für Ideen da entstehen! Der Fahrradfahrer gefällt mir gut :-)
    liebe Grüße von Petra

    AntwortenLöschen
  2. Danke fürs Dabei-Sein. Ich mag beides sehr - den Frühling und die freundlichen Fahrradfahrer.
    Viele Grüße von Lucia

    AntwortenLöschen
  3. Das Frühlingsbild ist sehr interessant, zum Eintauchen. Auch die Radfahrer sind spannend.
    Viele Grüße, Doreen

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jutta,
    tolle Wege, diese surrealistische Umsetzung gefällt mir ausgesprochen gut.
    Lg und einen sonnigen Tag.
    Sadie

    AntwortenLöschen
  5. Dieses Sprießen gefällt mir ganz besonders. Hier ist nun alles mit Schnee bedeckt und ich bin gespannt, wann sich der Frühling regen wird. Ein Frühlingslaubwald mit Scharen von Frühjahrsblühern ist was Tolles. Diese Kraft, die da zur Sonne drängt, um sich dann unter belaubten Bäumen wieder auszuruhen... Es grüßt eine bekennende (Auch)-Zurückschauerin ;-) - Ghislana

    AntwortenLöschen
  6. Klasse! Deine Umgestaltung des Weges ist dir beide Male gut gelungen!
    Liebe Grüße
    Joana

    AntwortenLöschen
  7. Ich, liebe Jutta, wähle den 'blumigen' Weg. Das sind doch Märzenbecher, wenn ich richtig sehe! In meinem Garten wollten sich gerade die dicken Knospen von zwei Knotenblumen, den großen Verwandten vom Märzbecher, öffnen. Jetzt hat der Frost sie erst einmal 'auf Eis' gelegt. Bin gespannt, wie es mit denen weitergeht. Die Technik, wie Du Schrift und Beiwerk ins Foto gebracht hast, würde mich schon interessieren. Ich wußte mir keinen anderen Rat, habe 'den Weg' von meinem Computer fotografiert und dann die Collagen 'gebastelt'. Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  8. Deine surrealistische Variante mit dem passenden Spruch gefällt mir gut! Man kann ja auch mal zurückschauen, aber dabei sollte man wirklich bedenken, dass dieser Weg Vergangenheit ist. Der Weg, der noch vor einem liegt, existiert genauso wenig. Am allerbesten, aber auch am schwierigsten ist es, sich im Jetzt zu bewegen, denn eigentlich gibt es nur das...

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Das Bild hast du super bearbeitet ,liebe Jutta , klasse Umsetzung . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  10. ...bei dir auch Frühling, liebe Jutta,
    ich lies auch Blumen sprießen ;-),

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. prima so ein altes fahrrad * muss nicht einfach sein auf so ein weg damit gerade zu fahren !

    AntwortenLöschen

Danke für eure lieben Worte♥
Ich werde Kommentare unkommentiert stehe lassen, aber auf Fragen anworten.!