Sonntag, 17. April 2016

Das hat mich betroffen gemacht.

Irgendwann geht es wohl jedem einmal so, dass er auf ein Problem aufmerksam wird, von dem er vorher nichts oder nur wenig gewusst hat.
Der Bericht von Traude in ihrem Blog  "Rostrose" ist so ein Fall.
Da geht es um Schutz von Tier, Landschaft und letztendlich auch Mensch.
Und das alles wegen eine Produktes namens " Palmöl ", den meisten unter uns sicher bekannt und auch im Haushalt zu finden.
Ich möchte sie gerne hier zu Wort kommen lassen,
Daher reblogge ich ihren Bericht an dieser Stelle
Bitte nehmt euch ein bisschen Zeit und dann entscheidet selber.

Traude schreibt:

♥♥♥ Servus liebe treue und 
neue LeserInnen,... ♥♥♥

... ich freue mich, dass ihr hier bei mir vorbeischaut -
und ich danke euch herzlich für alle Beitrage, die ihr zu den drei bisherigen ANL-Aktionen
geleistet habt! HIER könnt ihr euch die Beiträge noch einmal ansehen und außerdem die
Spielregeln und Hintergründe der Aktion erfahren.


Willkommen zum 4. Abschnitt von A N L - meiner Verlinkungsaktion, bei der es um
Achtsamkeit, Nachhaltigkeit, Lebensqualität geht - und heute vor allem um eines der für
die Erde und ihr Klima so wichtigen und zugleich besonders bedrohten Ökosysteme
dieser Welt – um 

Regenwälder werden in unserer konsumorienterten Welt für verschiedene Dinge 
zerstört – für Kraftwerke, für Aluminium, für Palmöl… Von letzterem soll der heutige
Beitrag handeln.

Thema Palmöl: 

Die meisten von euch haben vermutlich schon erfahren, dass Palmöl 
inzwischen in jedem zweiten Alltagsprodukt verwendet wird. Allen, die darüber noch 
nicht ausreichend viel wissen oder die sich als Einführung zu meinem Artikel näher mit 
Palm(kern)öl und der damit verbundenen Problematik beschäftigen wollen, möchte ich 
ein paar Links empfehlen. Auch wenn ihr wissen wollt, ob Bio-Firmen ebenfalls Palmöl 
verwenden oder was es mit (angeblich) nachhaltigem Palmöl nach RSPO-Kriterien auf 
sich hat, könnt ihr z.B. HIER und HIER  
ausführliche Antworten dazu lesen. Zum sogenannten nachhaltigen Palmöl könnt 
ihr HIER mehr erfahren und HIER über die Kritikpunkte, die die Umweltgruppierungen 
letztendlich dieser Organisation gegenüber äußern. 
Zwar bemühe ich mich schon seit vielen Jahren um ein möglichst naturnahes, umweltfreundliches 
Dasein - seit ich die Aktion ANL begann, hat sich in meinem Leben trotzdem noch einiges mehr in
dieser Richtung getan. Einfach, weil ich mich seither (wieder) intensiver mit Themen befasse (oder 
sie wieder näher an mich heranlasse), die ich zuletzt ein wenig verdrängt habe... weil sie mir wehtun, 
mich erschüttern und an der Menschheit zweifeln lassen... 

Sprich: Ich weiß (und wusste schon lange), dass z.B. überall auf der Welt, wo es Regenwälder gibt,
massiv in diese Ökosysteme eingegriffen wird - und dass diese Eingriffe schon seit Jahrzehnten
stattfinden. Ich musste es mir dennoch wieder deutlicher vor Augen rufen. Die Stimmen der
Umweltschützer wurden vor dreißig, vierzig Jahren nicht gehört ... Und selbst heute noch, wo die
Auswirkungen bereits deutlich spürbar sind, wird weiter zerstört ... in größerem Ausmaß denn je...
aus Gleichgültigkeit, aus Gier, aus Kurzsichtigkeit, aus (angeblichem) Mangel an Alternativen  ...
und zum Teil auch, weil man uns Konsumenten seit Ewigkeiten für dumm verkauft … und wir
daher immer noch zu wenig palmölfreie Produkte verlangen.

Wer mehr darüber wissen möchte.
der kann HIER an klicken
und dann kommt er zum original Bericht.

******************************************************************

Kommentare:

  1. sehr interessanter post, finde ich gut, daß du darüber schreibst
    LG susa

    AntwortenLöschen
  2. Das ist wirklich ein ganz wichtiges Thema, vor allem, weil wir es gar nicht so direkt mitbekommen. Es ärgert mich, dass man ständig das Gefühl hat, man wird für dumm verkauft. Da hilft nur, so oft wie möglich genau hinschauen.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die Aufklärung. Ich finde es toll, dass du davon berichtest.
    Vielen lieben Dank!!!
    ABER: es ist nur EIN BILD bei meiner LinkParty erlaubt. Sprich: dein Blogpost darf nur ein einziges inspirierendes Bild enthalten! Das ist das Besondere am Sunday Inspiration. Bitte sei mir nicht böse, aber ich muss deinen Link leider löschen, damit es für alle gerecht ist.
    Ich würde mich jedoch sehr freuen, wenn du nächsten Sonntag mit nur einem Bild dabei wärst!

    Ganz liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jutta,
    ich finde es auch schade, dass hier nicht mehr "Besuch" gekommen ist... aber wer weiß, vl. haben es ja doch ein paar mehr als die drei hier gelesen. Ich danke dir jedenfalls fürs rebloggen!
    Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen

Danke für eure lieben Worte♥
Ich werde Kommentare unkommentiert stehe lassen, aber auf Fragen anworten.!