Dienstag, 19. April 2016

Die Natur erwacht

Click to enlarge

Frühlingsglaube
Die linden Lüfte sind erwacht,
Sie säuseln und weben Tag und Nacht,
Sie schaffen an allen Enden.
O frischer Duft, o neuer Klang!
Nun, armes Herze, sei nicht bang!
Nun muss sich alles, alles wenden.

Die Welt wird schöner mit jedem Tag,
Man weiß nicht, was noch werden mag,
Das Blühen will nicht enden.
Es blüht das fernste, tiefste Tal;
Nun, armes Herz, vergiss der Qual!
Nun muss sich alles, alles wenden.

Ludwig Uhland
(Erstdruck 1813)

Geteilt mit:


Kommentare:

  1. Liebe Jutta,
    an Uhlands Gedicht kommt man einfach nicht vorbei.
    Alt und doch immer wieder jung.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. The springing of golden daffodils in beautiful greens is a wonderful sight. Lovely photos.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta
    das Gedicht ist sher schön und deine Bilder genauso .. herllich wenn der Frühling sich zeigt!!!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. ja Jutta.... und es ist so schön wenn es ringsum wieder anfängt zu blüchen

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jutta,
    immer wieder faszinierend und wunderschön anzusehen, wenn es auf den Wiesen so richtig zu blühen beginnt.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  6. Du hast die Stimmung gut eingefangen. LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  7. was für ein gelbes Blütenmeer -wundervoll.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  8. I love daffodils, they are my favourite flowers

    Mollyxxx

    AntwortenLöschen

Danke für eure lieben Worte♥
Ich werde Kommentare unkommentiert stehe lassen, aber auf Fragen anworten.!